Warum man die 10 neuen EU-Beitrittsländer lieben muss

Estland

Ob es Estland wirklich gibt ist ziemlich unklar. Viele vermuten, dass es eine russische oder schwedische Mehrzweckhalle ist, in der ab und zu der Songcontest abgehalten bzw. durchgehalten wird („Estonia – 12 points“).

Lettland

Über Lettland weiß man eigentlich gar nichts, außer dass es Österreich die Fahne gefladert hat.

Litauen

Ein Mischmasch aus Lettland und Estland (vermute ich mal)

Malta

Klein. Kleiner als Wien. Viele Leute kommen im Straßenverkehr um. Und mein Bruder –der Karlauer sei mir jetzt erlaubt- war Mal ta!

Polen

Es gibt den Süd und den Nord-Polen. Die einen bevorzugen als Haustiere eher den Pinguin, die anderen den Eisbären.
Und das Interessanteste an Polen ist wahrscheinlich, dass ich 1/8 Pole bin.

Slowakei, Slowenien & Tschechien

Für die meisten Österreicher werden die drei Nationen, wahrscheinlich immer „Bäääm“ bleiben. Das wäre nicht schlimm, wenn nicht die meisten diese Bezeichnung abfällig meinen würden. Aber die Vorurteile vieler Österreicher sind nicht zu verstehen, denn bis jetzt hat noch niemand die Unterschiede der vier Nationen finden können…

Ungarn

Ungarn ist eigentlich froh, dass sie nun bei der EU sind, außer natürlich die Rechtsradikalen-Gruppen die sind nur ungarn bei der Union.
Kleine schöne Notiz am Rande: Obwohl die EU eine Einheit sein soll, darf jedes Land einige seiner Eigenheiten behalten. In Österreich war es der Erdäpfelsalat und in Ungarn wird es der wunderschöne Akzent sein…

Zypern

Zypern. Ach, Zypern. „Da unten“ ist es kompliziert und keiner kennt sich so ganz richtig aus, wie es weitergehen wird, deshalb ist auch eine Beschreibung überflüssig.

Polstermonster

Ein menschlicher Kopf ist so fest und schwer wie ein Stein. Das weiß jeder und deshalb verwendet jeder auch einen Kopfpolster… das ist klar! Aber was verwenden die Polstermonster? Steine? Gibt es so große Steine überhaupt?

Man weiß es nicht! Vielleicht Frau?