Unnützes Wissen*

  • Täglich sterben 4 Tierarten aus, aber nur 3 neue werden kreiert
  • Im polnischen Dorf Lipsko gibt es mehr Kirchen als Einwohner
  • Knoblauch ist für Krokodile tödlich
  • In der texanischen Kleinstadt Brenham ist es gesetzlich verboten die Internationale zu pfeifen (sie zu singen ist hingegen erlaubt)
  • Der tägliche Bierkonsum der gesamten Menschheit übertrifft den weltweiten Verbrauch von Erdöl
  • Wenn alle Menschen in die gleiche Richtung laufen würde, würde sich die Erde um 5 km/h schneller drehen

*weil vollkommen falsch

4 Beobachtungen

Piraten haben den Öltanker “Sirius Star” vor der Küste Ostafrikas gekapert. Der Tanker hat zwei Millionen Barrel Rohöl im Wert von 100 Millionen Dollar an Bord. In Tunis gab Dominique Strauss-Kahn bekannt, dass der IWF mit einem Ölpreis von 100 Dollar pro Barrel im Jahr 2009 rechnet. Wenn die Piraten klug sind warten sie einige Wochen und schon ist die Ladung des Tankers 200 Millionen wert…

Der polnische Außenminister Radoslaw Sikorski soll einen rassistischen Witz über Obama erzählt haben. Der zukünftige US-Präsident sollte über die Botschaft kommentarlos dem Minister irgendeinen Polenwitz zukommen lassen.

Die Post droht mit Streik zur Weihnachtszeit. Wie ich die österreichische Gewerkschaftsbewegung kenne würde der Streik höchstens 24 Stunden dauern. Bei den meisten Betrieben würde so ein Streik sicher auffallen, aber ich befürchte dass die Postler mindestens eine Woche streiken müssten damit das jemand bemerkt…

Der sowjetische Militärveteran Radoslaw Sikorskiass bekennt sich dazu, dass er im Vietnamkrieg John McCains Flugzeug abgeschossen hat. Warum er diese Tat, laut Zeitungsbericht, nicht bereut ist mir ein Rätsel. Immerhin hat er McCain nicht richtig getroffen, ansonsten hätte er doch nie an den Präsidentschaftswahlen teilnehmen können.

Die religiösen Autos kommen

Nachdem die malaysische Firma Proton angekündigt hat mit türkischen und iranischen Firmen ein islamisches Auto zu bauen, wollen nun auch andere Länder Wagen für weitere Religionen entwerfen:

Polen hat angekündigt in Kooperation mit Vatikanstadt ein christliches Auto zu kreieren. Das besondere an diesem Gefährt wird sein, dass es nicht nur ein Extra-Fach für die Bibel gibt, sondern auch ein Taufbecken im Kofferraum und Papst Benedikt XVI. leiht dem Navigationssystem seine Stimme. Anstatt eines Zigarettenanzünders wird es einen Hexenverbrenner geben. Weitere Details gibt es erst, wenn die Polen die Einzelteile “ausgewählt” haben.

Israel hat angekündigt ein jüdisches Auto zu produzieren. Das Hauptaugenmerk der Entwickler liegt bei der Sicherheit. So soll die Karosserie u.a. katjuscha-raketen-fest sein. Ebenso findet man im Handschuhfach ein eingebautes Dreidel. Wegen den vielen kolportierten Extras, rechnen Branchenkenner mit einen hohen Preis.

Indien hat vor ein hinduistisches Auto zu entwickeln. Bei dem Gefährt wird es sich um einen Kastenwagen handeln mit dem man kinderleicht Rinder transportieren kann.

China arbeitet mit Partnern in anderen Ländern derzeit an einem buddhistischen Auto. Details zum Wagen sind noch nicht bekannt. Myanmar hat angekündigt aus diesem Projekt auszusteigen.

hinduismus.jpg

Das indische Gefährt