Noch mehr Fahnen mit Sponsoren

Gestern und vorgestern wurden hier einige Kooperationen zwischen Staaten und Firmen aufgedeckt. Jetzt sind noch drei weitere Projekte aufgetaucht:

Kambodscha und Walt Disney
kambodscha-disney
Sri Lanka und Peugeot

sri-lanka-peugeot

Paraguay und Starbucks

starbucks-paraguay

Außerdem fand „Nulleffekt“ einen Entwurf für eine Kooperation zwischen Saudi Arabien und Coca Cola

Kreative Möglichkeit die Krise zu bekämpfen

Die Verschuldung der Länder wird immer größer. Südkorea hat aus diesem Grund schon vor Jahrhunderten eine Kooperation mit Pepsi abgeschlossen. Seit Ewigkeiten hat der asiatische Staat auf der Landesflagge das Logo des Getränkeherstellers. Jährlich spült dieses Abkommen mehrere Milliarden in die südkoreanische Staatskasse.

Die Wirtschaftskrise verschärft die Verschuldung der Länder. Aus diesem Grund sind schon neue Kooperationen geplant. Unter anderen:

Japan und Apple

japan-apple

Syrien und Playboy

syrien-playboy

The Yes Men: Globalisierung, nein Danke!

Die wunderbare Dokumentation über die WTO-Aktion von „The Yes Men“ gibt es bei Google Video. Ist zwar nicht gerade neu, aber immer wieder sehenswert:

Mit einer Fälschung der Webseite der WTO (Welthandelsorganisation) wurde die Netzkunst- und Aktivistengruppe „The Yes Men“ über Nacht bekannt. Ihr Konzept: Mitglieder der Gruppe geben sich als Repräsentanten internationaler Konzerne oder Institutionen aus, lassen sich zu internationalen Wirtschaftskonferenzen einladen und karikieren mit übertriebenen Forderungen auf Konferenzen deren Ziele. Sie selbst bezeichnen dies als „Identitäts-Korrektur“. Die zwei führenden Mitglieder der Gruppe – der Science-Fiction-Autor Jacques Servin und Igor Vamos, Assistenzprofessor am Renslaaer Polytechnic Institute, New York – sind unter einer Reihe von Pseudonymen bekannt. Die „Yes Men“ betreiben raffinierte Unterwanderung internationaler Konferenzen und Organisationen. Niemand ist vor ihrer subversiven Kreativität sicher.

Frage an Amazon

Sehr geehrtes Amazon-Team,

mir wurde in meinem Account das Buch „So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen: Ein praktischer Ratgeber zur Überwindung von Minderwertigkeitsgefühlen und Selbstzweifeln“ empfohlen. Wieso? Wollen Sie damit etwas andeuten? Oder habe ich etwas falsch gemacht, dass mir so ein Schmarrn empfohlen wird?

Vorsorglich habe ich einen neuen Account angelegt!

Viele Grüße,
Uebel

Meine Frage war eigentlich eindeutig, aber Amazon antwortete ausweichend und schob die merkwürdige Empfehlung auf die Technik , die ich abschalten könne…

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr Schreiben an Amazon.de.

Die persönliche Empfehlungen auf unserer Startseite ist Teil einer Technologie, die Empfehlungen, das Speichern des Einkaufswagens, aber auch den Einkauf bei Amazon.de – einschließlich 1-Click-Einkauf – ermöglicht.

Dies geschieht mit Hilfe von Cookies, die von Ihrem Browser auf der Festplatte gespeichert werden.

Sie können diese Empfehlungen natürlich sitzungsweise ein- oder ausschalten:

Gehen Sie bitte dazu noch einmal auf die Startseite (http://www.amazon.de) und klicken Sie ganz oben neben Ihren Namen auf den Link „Ausloggen“.

Die folgende Seite zeigt Ihnen dann die leere Anmeldeseite mit den Eingabefeldern für E-Mail-Adresse und Passworteingabe. Von dieser Seite aus können Sie entweder den Link Amazon.de in der oberen linken Ecke oder einer der Produktgruppen von „Alle Kategorien ansehen“ auswählen, damit Sie wieder auf die Startseite kommen.

Sie sehen, dass die Personalisierungen unserer Webseite wie die namentliche Begrüßung, der Inhalt des Einkaufswagens oder beispielsweise die persönlichen Empfehlungen entfernt worden sind.

Bitte beachten Sie, dass nach Ihrem nächsten Einloggen die Begrüßung erneut aktiviert wird. Sie können Sie aber jederzeit gezielt mit einem Klick ausschalten.

Wenn Sie Cookies (und damit die genannten Service-Funktionen) vollständig ablehnen möchten, ist dies über die Cookie-Einstellungen Ihres Internet-Browsers möglich. Wir raten aber davon ab, da bei einer Browser-Einstellung, die Cookies ablehnt, kein Einkauf bei Amazon.de mehr möglich ist.

Wir hoffen, wir konnten weiterhelfen, und freuen uns auf Ihren Besuch!