Jonglieren macht schlau

Jonglieren soll gut für das Gehirn sein. Um etwas für die Volksbildung zu tun will ich hier erklären wie man jongliert: Man nimmt Bälle oder ähnliches in die Hand und wirft sie in die Luft. Währenddessen fängt man sie wieder auf und schießt sie dann wieder hoch usw. usf.

Das heutige „Übel um 7“ ist ziemlich kurz, denn mir fehlt heute die Zeit für eine ausgefeilte Liste oder ähnliches, denn ich habe mir eine Diktiersoftware  gekauft, die mich auf Trab hält. Die tolle Software lässt meinen Computer andauernd irgendwelche Sätze sprechen und ich tippe wie verrückt.

Duckfaces, Kolchosbäuerin und mehr

LINK ::: Frauen und Männer spielen gegeneinander Trivial Pursuit
LINK ::: SUCCEED Blog – ein bisschen positiver als der FAIL Blog
LINK ::: YourLastMusic – aussuchen was beim Begräbnis gespielt wird
LINK ::: Die Beatles haben nie aufgehört
LINK ::: Stop Making That Duckface!
LINK ::: Arbeiter und Kolchosbäuerin werden saniert
LINK ::: simfy – ein deutsches Spotify
LINK ::: Aktion „gläserner Mensch“
LINK ::: The Decapitator
LINK ::: Why The F… Do You Have A Kid?

Gottes Werk, Kalaschnikow und andere unlustige Dinge

Lloyd Blankfein, der Chef der US-Bank Goldman Sachs, behauptete in einem Interview, dass Banken „Gottes Werk“ verrichten. Die Begründung: „Wir helfen den Unternehmen zu wachsen, indem wir ihnen helfen, Kapital zu bekommen. Unternehmen, die wachsen, schaffen Wohlstand.“ – das ist gut zu wissen. Wir sollten sofort die Bankenhilfspakete unterbinden. Immerhin leben wir in einem säkularen Staat!

Michail Kalaschnikow feierte seinen 90. Geburtstag. Trotz seines hohen Alters wirkt der Erfinder der AK-47 fit. Er meinte dazu: „Für mich war die Arbeit immer die beste Medizin“ – für viele andere war seine Arbeit wohl  nicht gut für die Gesundheit!

In der USA wurde anscheinend ohne ausreichende Beweise, ein von Interpol gesuchter Mann in ein Hochsicherheitsgefängnis gesteckt. Zum Glück war er Aufseher.

Ein wichtiger Tag

Heute ist ein ganz besonderer Tag für Europa! Heute ist Tag der Erfinder! Aus diesem Grund will ich Dinge vorstellen, die noch erfunden werden müssen:

  • Eine Maschine die es ermöglicht, dass man durch den Bauchnabel atmen kann
  • Handys, die essbar sind
  • Aufblasbare Toasts
  • Ein Gerät in welchem man Geschirr, Kleidung und Zähne gleichzeitig reinigen kann
  • Ein rundes Ding, das man rollen kann

Blues, Bauern und mehr

LINK ::: The Blues Maker – schnell und einfach einen Blues Song basteln
LINK ::: Bauer sucht Knecht – Raketa-Beitrag zum Superpraktikanten der ÖVP
LINK ::: Obama, Angelina Jolie und andere Stars geben Auskunft über das Wetter
LINK ::: Tolles mehrsprachiges Gebärdenlexikon
LINK ::: Akinator erkennt an wen Sie denken! Das habe ich zwar schon im Dezember 2008 gepostet, aber jetzt funktioniert das schon (fast) fehlerfrei. Es werden nun Leute wie Thomas Brezina oder Elisabeth Engstler erkannt