Kurzes Österreich-Update III #pizzableibt

1.700 Polizisten haben heute in Wien eine Pizzeria geräumt. Die 19 verbarrikadierten Punks konnten aus dem Haus nach nur zehn Stunden erfolgreich entfernt werden. Manche halten den Einsatz für übertrieben, aber was wäre gewesen wenn die Aktivisten Atomwaffen gehabt hätten? Zum Glück war ein Hubschrauber und ein Räumpanzer vor Ort.

Sonstige Einsätze von heute in Wien:

  • 11:25 – Ketzergasse: Hund ohne Leine – 700 Mann konnten Pudel und Herrchen überwältigen
  • 13:40 – Sechshauserstrasse: Fußgänger ging bei Rot über die Straße – 450 Beamte brachten die Lage unter Kontrolle16:15 – Landstraße: Drei
  • Schwarzfahrer in der U-Bahn Linie 4 – die Verdächtigen konnten den 900 Polizisten entkommen
  • 19:50 – Lerchenfelder Straße: Fehlalarm – 1.500 Beamte sorgten für Verkehrschaos

Wettbewerb Nahostkonflikt

Der Nahostkonflikt ist ein treuer Begleiter in meinem Leben. Egal was bisher geschah: Er war hier! Eine Konstante in meinem Leben. Irgendwann muss aber Schluss sein!

Aus diesem Grund starte ich einen Wettbewerb: Wer nachhaltig und friedlich den Nahostkonflikt löst, bekommt von mir nicht nur 50 Euro, sondern auch 2 Monate einen Werbebanner bei “Einfach Übel” (im Wert von 4,67 Millionen Euro).

Um das Preisgeld zu bekommen muss aber bei der Konfliktbeilegung erwähnt werden, dass die Initiative aufgrund dieses Wettbewerbs gestartet wurde.

Kurzes Österreich-Update II

Das österreichische Finanzministerium hat sich bei den laufenden Kosten der ÖBB um mehr als eine halbe Milliarde Euro verrechnet. Zum Glück sitzt im Finanzministerium Michael Spindelegger von der Wirtschaftspartei ÖVP. Andere Parteien hätten sich wahrscheinlich um Milliarden geirrt.

Ein deutscher Demonstrant wurde laut Spiegel Online aus Mangel an Beweisen schuldig gesprochen. Dem “feigen Terroristen” konnte mit einem Video nachgewiesen werden, dass er eine Mülltonne aufgestellt hat. Das geht gar nicht. Erst nehmen die deutschen Studenten den österreichischen Studenten die Studienplätze weg und nun wollen sie auch noch die Straßenreiniger arbeitslos machen.