Die Finanzkrise trifft auch den Weihnachtsmann

Obwohl es derzeit so scheint als würde das Weihnachtsgeschäft der Finanzkrise trotzen, wird ein wichtiger Faktor übersehen. Der Weihnachtsmann! Laut meinen Recherchen trifft die Finanzkrise den weißbärtigen Herren stark. Sein komplettes Budget stützt sich auf Börsenspekulationen. In Funny van Dannens Sachbuch “Am Wegesrand” heißt es 1995:

Bevor der Weihnachtsmann an die Börse ging, dort ein Vermögen machte und finanziell sowie politisch unabhängig wurde, musste er um jedes noch so kleine Geschenk bei Wohlhabenden und Spielzeugfabrikanten betteln.

Man muss bedenken, dass er in den 90ern noch auf Wohlhabenden und Spielzeugfabrikanten zurückgreifen konnte. Heute ist die Finanzlage so prekär, dass sich wohl kaum Sponsoren finden werden. Zum Glück glaube ich nicht an den Weihnachtsmann, sondern ans Christkind!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>